↑ Zurück zu St. Dionysius

Glockengeläut

Das Geläut besteht heute aus vier Bronzeglocken. Drei davon (Tonhöhen: d´, fis´ und a´) wurden 1958 im münsterländischen Gescher gegossen. Sie kamen als Ersatz für das im Zweiten Weltkrieg ausgebaute Geläut, von dem nur die vierte Glocke heil zurückkam. Hierbei handelt es sich um die Marienglocke aus dem Jahr 1678 (e´), auf der das Gussjahr und die Namen der Stifter verewigt sind.

 

Hauptläuten der Pfarrkirche St. Dionysius

 

Angelusläuten der Pfarrkirche St. Dionysius Belm

(Hinweis: Leider hat uns beim oberen Video der Autofocus einen Strich durch unser Vorhaben gemacht. Wir werden die Videos bei Zeiten noch einmal drehen und dann hier veröffentlichen. Dies ist jedoch mit großem Aufwand verbunden, da gerade die Tonaufnahmen nicht ganz einfach sind. Bleiben Sie gespannt.)

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kath-kirchen-belm.de/st-dionysius-st-josef-belm/st-dionysius/glockengelaeut/