↑ Zurück zu Gruppen

Emmaus-Arbeitskreis

Die Emmaus-Kapelle

Im August 2013 konnte die Kath. Kirchengemeinde Icker  nach umfangreichen ehrenamtlich ausgeführten Umbauarbeiten die Emmaus-Kapelle als würdigen Abschiedsraum einweihen. Parallel zu den Umbauarbeiten wurde der Emmaus-Arbeitskreis gegründet, der die Projektidee: „Abschied, Tod und Trauer wieder mehr ins Leben zu holen“  umsetzen möchte.

 

 

 Der Emmaus-Arbeitskreis

 

Wer sind wir? • Wir sind eine kleine, sich noch findende, für Interessierte offene Gruppe. • Wir treffen uns in unregelmäßigen Abständen im Pfarrhauskeller. • Wir freuen uns über alle, die sich zur Emmauskapelle und zum Thema Abschied, Tod und Trauer Gedanken machen möchten.

Was tun wir? • Wir haben Ideen, Wünsche und Namensvorschläge für die neue Kapelle zusammen getragen und umgesetzt. • Wir vernetzen uns mit anderen, denen das Thema Abschied, Tod und Trauer ebenfalls wichtig ist. • Wir haben Referentinnen und Referenten angesprochen und dieses Themenheft gestaltet.

Was möchten wir? • Wir wünschen uns, dass Abschied, Tod und Trauer mehr ins Miteinander integriert werden, mehr Nähe zum alltäglichen Leben bekommen und dass Ängste und Unsicherheiten damit weniger werden.

Ansprechpartnerinnen: Sr. Anne Voß, Tel. 0 54 06 / 88 00 25 und Angela Quast, Tel. 0 54 68/ 92 56 68

Aktuelle Termine:

Der Herbst in Wort und Klang
Herbstkonzert am Sonntag 9. Oktober
Der Herbst ist eine atemberaubende Jahreszeit, die viele Reize für uns bereithält, die wir genießen können. Seine Farbenpracht und sein goldenes Licht erwärmen unsere Seelen. Das Durchstöbern von Laubhaufen, das Sammeln von Kastanien und das Trinken von heißem Tee gehören zu den Vergnügungen, die er mit sich bringt. Ihre neblige Geheimniskrämerei und sanfte Melancholie kündigt die bevorstehende Ankunft des kalten Winters an.
Versinken Sie am Sonntag, 9. Oktober um 17 Uhr in die Schönheit dieser Jahreszeit mit TriOsarte, die ein Programm mit ausgewählter Musik und Poesie zum Lob dieser herrlichen Jahreszeit präsentieren.
Wie immer sei JEDER eingeladen, ein Gedicht im Rahmen des Konzertes zu lesen. Die Gedichtsauswahl hat Julia Habiger – Prause parat. Melden Sie sich unter 01705446819.

Kofferausstellung „Letzte Reise“
Besuch der Wanderausstellung
Vertreter:innen der sieben ambulanten Hospizdienste aus dem südlichen Landkreis Osnabrück, der Spezialisierten ambulanten Palliativversorgung (SAPV) und Pastorin Astrid Bunselmeyer als Vertreterin der Seelsorge treffen sich seit zwei Jahren zu einem Runden Tisch der ambulanten Hospizarbeit. Hier ist die Idee der Wanderausstellung „Letzte Reise“ entstanden: Neunzehn Gepäckstücke wurden von Mitarbeitenden für die letzte Reise gepackt: Ihre Gepäckstücke und ihre Gedanken dazu regen an, ins Gespräch zu kommen über das, was wichtig ist im Leben und im Sterben.
Diese Ausstellung wird ein Jahr lang an mehreren Orten gezeigt, den Auftakt machte Bad Laer. Zum Welthospiztag im Oktober ist sie in Ostercappeln zu sehen, einer der Gemeinden – neben Bad Essen, Bissendorf und Belm – in denen der Ambulante SPES VIVA Hospizdienst tätig ist.
Vom 13. bis 23. Oktober können die gepackten Koffer in der Alten Mädchenschule, Kirchplatz 9 in Ostercappeln während der Öffnungszeiten täglich von 15 bis 17 Uhr (oder nach Vereinbarung) besichtigt werden.
In diesen Zeiten stehen Ansprechpartner:innen von SPES VIVA gern vor Ort für Informationen über die Hospizarbeit zur Verfügung.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kath-kirchen-belm.de/schmerzhafte-mutter-icker/gruppen/emmaus-arbeitskreis/