Chronik – Übersicht

Chronik der Kath. Kirchengemeinde Icker als Übersicht
von Alfons Westermann  
   
14. Jahrhundert Teile des heutigen Altars entstehen (Arkadenbögen in denen die Engel stehen, Sechs-und Achtpässe zu ihren Füßen)  
um 1520 Teile des heutigen Altars entstehen (obere Reliefs – Icker Passion)  
10. April 1674 Grundsteinlegung der Kapelle (Simultankirche) am Thie in Icker (ggf. Renovierung)  
1677 Bilderstiftung (12 Apostel)  
1684 Glockenstiftung  
1903 Gründung eines Sammelvereins zur Unterhaltung des kath. Gottesdienstes  
1911 Erwerb des Grundstücks (heutiges Pfarrgrundstück) durch Pastor i. R. G. Meyer  

1. April 1912 Erhebung zur Kapellengemeinde mit eigener Vermögensverwaltung  
1. Juli 1914 Heinrich Joseph Sieverding zum ersten Pastor der Kirchengemeinde Icker ernannt.  
23. Januar 1916 Einweihung des Friedhofes  
Fronleichmam 1916 Erste Fronleichnamsprozession in Icker  
15. April 1919 Einweihung des Friedhofkreuzes  
2. März 1919 Erstes 13stündiges Gebet in Icker  
15. Februar 1920 Kirchenvorstand beschließt den Neubau der heutigen Pfarrkirche  
4. März 1921 Baubeginn der Kirche  
20. März 1921 Grundsteinlegung der Kirche  
19. März 1923 Einweihung der Kirche
Altaraufsatz wird aus der Kapelle übernommen;
Kanzel, Kommunionbank, Beichtstuhl und Bänke werden im Laufe des Jahres angeschafft,
 
Herbst 1925 Ausmalung der Kirche  
1. – 9. Mai 1926 Erste Volksmission in Icker – zur Erinnerung Missionskreuz;
Kreuzweg aus der alten Kapelle neu errichtet und eingeweiht
 
1926 Abbruch der Kapelle  
1927 Farbige Kirchenfenster werden eingebaut  
1930 Turmuhr wird angeschafft  
November 1931 ‚Sturmkreuz‘ auf ‚Drehlmanns Berg‘ wird errichtet und eingeweiht  
Weihnachten 1931 Krippe wird gestiftet  
Winter 1931/32 erstmalige Beheizung der Kirche  
1932 Um die Kirche wird ein Prozessionsweg angelegt;
1. Orgel wird angeschafft
 
2. Weltkrieg Kirchliche Feiertage dürfen nicht in gewohnter Weise gefeiert werden; Prozessionen werden verboten; Gottesdienste werden durch Fliegeralarm gestört oder finden erst gar nicht statt; Beheizung der Kirche wird ab 1942 untersagt; im Mai 1942 muss die kleine Glocke (aus der Kapelle) abgegeben werden – kam 1949 zurück;
1942 Soldateneinquatierung im Pfarrhaus.
 
1. September 1948 Eine Schwesternstation wird im Pfarrhaus eingerichtet (Kommunionunterricht/Krankenpflege).  
19. September 1948 Festtag zum 25jährigen Bestehen der Icker Kirche  
25. Oktober 1949 Neu erworbene Orgel wird eingeweiht  
Juni 1953 Renovierung der Kirche  
Mai 1961 Kirchbus von Vehrte wird eingesetzt  
1962/63 Kirche erhält Ölheizung;
Schieferdach des Turmes wird durch Kupferdach ersetzt
 
1963 Schwesternstation wird aufgelöst, eine Schwester aus Belm übernimmt den Kirchendienst, Kommunionunterricht und Krankenpflege  
1967 Grundstück für einen Parkplatz wird erworben  
23. Februar 1969 Erster Pfarrgemeinderat wird gewählt  
1970 Kirchenumbau  
II. Vatikanisches Konzil Einführung der neuen Leseordnung für Epistel und Evangelium;
Einführung der ‚Handkommunion‘
 
23. Juni 1972 Friedhof wird an die politische Gemeinde verkauft;
ein Teil des Parkplatzes wird an die politische Gemeinde in Erbpacht gegeben – zur Errichtung eines Kindergartens;
 
19. März 1973 Festtag zum 50jährigen Bestehen der Icker Kirche  
25. März 1973 Festhochamt und Festakt in der Schule  
1977 Außenrenovierung der Kirche und Neugestaltung des Kirchenvorplatzes  
13. April 1980 Einweihung einer neuen Orgel  
15.-30. März 1980 Gemeindemission (Pater Klaus Wand und Pater Klaus Söhnel)  
November 1980 Papst Johannes Paul II besucht Deutschland,
festlicher Gottesdienst auf der Illoshöhe in Osnabrück
 
13. Dezember 1980 Heiner Langewand wird im Dom zu Osnabrück zum Priester geweiht  
Sonntag Primizamt des Neupriesters in der Pfarrkirche zu Icker  
22.-29. Januar 1983 Missionserneuerung (Pater Karl Kretschmar und Pater Klaus Söhnel)  
1983 Neues Heizungssystem für die Kirche;
Außenrenovierung des Pfarrhauses
 
November 1985 Die Krankenpflege wird von der Sozialstation in Belm übernommen, die Seelsorgedienste von einer Katechetin  
       
       
 
 
Diese Chronik erhebt keinen Anspruch auf Lückenlosigkeit und Vollständigkeit. Sie kann nur exemplarisch einen Einblick in das Werden, Wachsen und  Wirken der Kirchengemeinde Icker geben.
Alfons Westermann

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kath-kirchen-belm.de/schmerzhafte-mutter-icker/geschichte-der-kirchengemeinde-icker/chronik-uebersicht/