«

»

Dez 09 2020

Der Nikolaus war da

66 Kinder sind der Einladung des Hl. Nikolaus gefolgt und haben ihren geputzten Stiefel Anfang Dezember in den Turm der Pfarrkirche gebracht und ihn am Nikolaustag, gefüllt mit Nüssen, Mandarinen, einem Heft mit Nikolausgeschichten und Ideen für gute Taten in der Adventszeit und natürlich einem echten Schokonikolaus mit einem Lächeln im Gesicht wieder abgeholt. Eine willkommene Überraschung in Zeiten von Abstand halten und Kontaktbeschrängungen.

Die Idee kam von den Gottesdienstteamern für die Kinder- und Familiengottesdienste und konnte mit Hilfe des Bonifatiuswerkes durchgeführt werden. Die Belmer Pfarrkirche wurde so zu einem „echt guten Tat.Ort“.

Das Bonifatiuswerk hatte mit seiner Aktion Tat.Ort.Nikolaus: Gutes tun – kann jeder“ diese Idee möglich gemacht. Sie gehört zur bundesweit bekannten „Weihnachtsmannfreien Zone“, die das Hilfswerk 2002 ins Leben gerufen hat. Kirchliche Gruppen, Vereine, Verbände, Schulklassen, Einrichtungen oder Gemeinden aus ganz Deutschland hatte das Bonifatiuswerk eingeladen, ihren „Tat.Ort.Nikolaus“ zu starten und dem Beispiel des heiligen Nikolaus zu folgen. Bundesweit wurden 62 Tat.Orte geschaffen.

„Die Botschaft ist klar: Gutes tun. Dass unserem Aufruf viele Menschen in Deutschland gefolgt sind, freut mich sehr und schenkt uns gerade in diesen Tagen die Zuversicht, die so viele von uns benötigen. Füreinander da sein und so zu handeln wie es der heilige Nikolaus getan hat, dieses Verhalten zeigt, dass der Heilige als Superspreader der guten Taten nicht aus der Mode gekommen ist. Denn all diese Initiativen stecken an – mit hoffnungsvollen Lichtblicken jetzt und für die kommende Zeit“, sagte der Generalsekretär des Bonifatiuswerkes, Monsignore Georg Austen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kath-kirchen-belm.de/der-nikolaus-war-da/